Durch Motive läßt sich Legalität erzwingen

diese setzt jeder Wille sich

Durch Motive läßt sich Legalität erzwingen, nicht Moralität: man kann das Handeln umgestalten, nicht aber das eigentliche Wollen, welchem allein moralischer Wert zusteht. Man kann nicht das Ziel verändern, dem der Wille zustrebt, sondern nur den Weg, den er dahin einschlägt. Belehrung kann die Wahl der Mittel änern, nicht aber die der letzten allgemeinen Zwecke: diese setzt jeder Wille sich, seiner ursprünglichen Natur gemäß.

Arthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer (1788 – 1860), deutscher Philosoph, Hochschullehrer, Schriftsteller

Zum Leben zurück

Wohl ist auch Wandern Glück

 Zum Leben zurück!

Zum Leben zurück!
Verwechsle mir nicht Weg und Ziel!
Wohl ist auch Wandern Glück,
doch leicht wirst du der Füsse Spiel.

Mit deinem Erreisten
siedle dich bei Zeiten an,
und strebe zu leisten,
was fördern kann. 

Christian Morgenstern

Christian Morgenstern (1871 – 1914), deutscher Schriftsteller, Dramaturg, Journalist und Übersetzer

Denk, all‘ Dein Hoffen

Der Freude Garten böte DIr so viel

Denk, all‘ Dein Hoffen fände auch ein Ziel,
Der Freude Garten böte Dir so viel,
Daß du in seinem Grün, dich selig dünkst-
Doch wenn der Morgen, graut, ist aus das Spiel!

Omar Chayyām

Omar Chayyām (1048 – 1131), persischer Dichter, Astrologe, Astronom, Mathematiker, Philosoph, Kalenderreformer

Freund

wem ich vertraue, erreiche ich mein Ziel

Wenn ich fürchte, wem ich vertraue, erreiche ich mein Ziel, aber wenn ich vertraue, ohne Furcht, verliere ich meinen Freund; Viel besser ist der Zweifel, der mir Frieden, als alle Glaubensrichtungen, die im Höllenfeuer enden können.

Abdul al-Maharri

Abdul al-Maharri (Abulola Moarrensis) (973 – 1057), arabischer Philosoph, Dichter